Allianz-Körperschutzversicherung kann eine Option zur BU-Police sein

Allianz offeriert neue Körperschutzversicherung als abgespeckte Variante zur BU-Versicherung

Die klassische Berufsunfähigkeitsversicherung kennt vier bis fünf Berufsgruppen. Bei der neu eingeführten Körperschutzversicherung der Allianz dagegen sind es nur noch ganze zwei. Sie versichert gezielt den Verlust einer oder mehrerer körperlicher oder geistiger Fähigkeiten. Dieser Verlust kann zweitweise oder dauerhaft sein.

Das Spektrum der versicherten Fähigkeitsverluste ist groß. Es umfasst unter anderem das Gehen, Hören, Sehen, den Gebrauch der Arme und der Hände sowie beispielsweise die Fähigkeit, Auto zu fahren. Zusätzlich zu weiteren körperlichen Einschränkungen wie Bücken oder Knien tritt die Körperschutzversicherung auch beim Verlust des Gedächtnisses ein (geistige Fähigkeiten). Außerdem zahlt die Allianz einen Einmalbetrag in Höhe der festgelegten Jahresrente bei schweren Erkrankungen (Herzinfarkt, Krebs, Koma, Schlaganfall, Querschnittslähmung oder Multiple Sklerose).

Tarif-Check: Die besten BU-Tarife im Vergleich
Meine Vorgaben für den Anbieter-Tarif-Vergleich
Bitte Versicherung wählen …
Ich interessiere mich für …
Monatliche Rente bei Berufsunfähigkeit
Versicherungsdauer bis zum Alter …
Priorität (Mir ist wichtig …)
Stempel Info Service

Für manchen Versicherten ist Allianz-Körperschutzversicherung geeignet

Die Körperschutzversicherung ist vor allem eine Option für Menschen, die vielleicht aufgrund diverser Vorerkrankungen Schwierigkeiten haben, eine reguläre BU-Versicherung zu erhalten. Die Gesundheitsfragen bei der Körperschutzversicherung sind deutlich knapper gehalten als bei der BU-Versicherung.

Bis zum 45. Lebensjahr kann der Versicherte Rentenerhöhungen beantragen – ohne Angabe von Gründen; ab dem 45. Lebensjahr funktioniert das nur noch zu bestimmten Anlässen. Die Erhöhungen dürfen allerdings insgesamt 12.000 Euro Jahresrente nicht überschreiten.

Unterm Strich ist die Körperschutzversicherung der Allianz naturgemäß preisgünstiger als eine komplette BU-Versicherung. So ist es möglich, etwa die Hälfte an Beiträgen zu sparen.

Körperschutzpolice ist nur bedingter Ersatz für BU-Versicherung

Wer sich für die Körperschutzversicherung der Allianz interessiert, sollte Pro und Contra genau gegeneinander abwägen. Den genannten Vorteilen stehen auch einige Minuspunkte gegenüber. So muss die versicherte geistige oder körperliche Fähigkeit mindestens zwölf Monate lang ausfallen, bis es Geld gibt. Das funktioniert allerdings auch – ein Pluspunkt – rückwirkend.

Hat eine schwere Krankheit bereits einmal zur Kapitalzahlung geführt, so gibt es bei der Allianz- Körperschutzversicherung kein zweites Mal eine Leistung. Die Krankheit ist also mit einer Einmalzahlung sozusagen „abgedeckt“.

Einen hundertprozentigen Ersatz für eine BU-Versicherung bietet die Körperschutzversicherung nicht. Das wird schon daran deutlich, dass psychische Erkrankungen nicht mitversichert sind – und sie zählen zu den besonders häufigen BU-Fällen. Wer aber – trotz mehrerer Versuche – keine Berufsunfähigkeitsversicherung erhält, kann mit der Körperschutzversicherung der Allianz gut bedient sein.

Vorsorge-News jetzt auch bei
Facebook, Twitter & Google+
+++ Berufsunfähigkeit & Dienstunfähigkeit: Übersicht aller Beiträge – Seit +++ Altersvorsorge: Indexfonds schlagen Rentenversicherung & Co. +++ Berufsunfähigkeitsversicherung: sinnvolle Kriterien für die Auswahl +++