Auslandskrankenversicherungen: 41 Anbieter im Test

Auslandskrankenversicherungen im Test durchweg mit guten Noten

Die weitaus meisten Auslandskrankenversicherungen sind empfehlenswert. Zu diesem Ergebnis kommt das Fachmagazin „Finanztest“ in einer aktuellen Vergleichsstudie (Finanztest 05/2010). Insgesamt wurden für den Test 41 Reisekrankenversicherungen kritisch unter die Lupe genommen. Davon schnitten 23 mit der Gesamtnote sehr gut oder gut ab. Nur ein Anbieter fiel im Test durch.

Auslandskrankenversicherungen im Test durchweg mit guten NotenAuslandskrankenversicherungen: 41 Anbieter im Test

Einzig die Auslandskrankenversicherung des Unternehmens Europ Assistance erhielt im Test die Note mangelhaft. Als unterdurchschnittlich wurden ebenfalls die Leistungen von Gothaer, Inter und ADAC bewertet. Allerdings reichte es bei ihnen immerhin noch für ein ausreichendes Testergebnis. Im großen Mittelfeld mit guter Benotung führten die HUK-Coburg, die R+V sowie die Central Krankenversicherung. Die HanseMerkur erhielt gleich für zwei ihrer Angebote eine Spitzenbeurteilung. Ihre Reiseversicherungen waren damit die einzigen, denen die Tester uneingeschränkt sehr gute Konditionen bescheinigen konnten.

Tarif-Check Krankenversicherung

Die besten Tarife von mehr als 40 Versicherern im Vergleich!

Kostenloser Infoservice:
Tarif-Vergleich Krankenversicherung anfordern …

Preiswerte Auslandskrankenversicherungen boten im Test Topleistungen

Dass vielleicht überraschendste Ergebnis im Test der Auslandskrankenversicherungen: Die Bestplatzierten gehören zugleich zu den preiswertesten Anbietern am Markt. Bei den Testkandidaten mit schlechter Benotung bekommen Kunden für dasselbe Geld oft weniger Leistung. Die Experten von „Finanztest“ empfehlen daher, vor dem Abschluss einer Auslandsreiseversicherung nicht allein die Preise zu vergleichen. Vielmehr sollte der Verbraucher sein Hauptaugenmerk auf die Vertragskonditionen richten. Denn die Qualität einer Reisekrankenversicherung hängt vom Versicherungsumfang ab. Bei den Leistungszusagen unterscheiden sich die Versicherer deutlicher als bei den Tarifen.

Welche Risiken die Auslandskrankenversicherung abdecken sollte

Die herkömmliche Krankenversicherung zahlt im Ausland nur eine Notfallversorgung. Damit sich die zusätzliche Auslandskrankenversicherung lohnt, muss sie mehr Risiken abdecken. Dazu gehört etwa der Rücktransport im Krankheitsfall, der für eine optimale medizinische Versorgung lebenswichtig sein kann. Ohne den Zusatzschutz einer Auslandsreiseversicherung aber können schnell hohe Kosten für den medizinisch betreuten Transport in die Heimat entstehen. Übrigens gilt das auch für viele Privatversicherte. Denn wie die gesetzlichen Kassen zahlt die private Krankenversicherung solche Transporte in der Regel nicht.

Vorsorge-News jetzt auch bei
Facebook, Twitter & Google+
+++ Berufsunfähigkeit & Dienstunfähigkeit: Übersicht aller Beiträge – Seit +++ Altersvorsorge: Indexfonds schlagen Rentenversicherung & Co. +++ Berufsunfähigkeitsversicherung: sinnvolle Kriterien für die Auswahl +++

Versicherer haben Konditionen verbessert - Altverträge nicht betroffen

Im Test werden zudem weitere Qualitätsmerkmale genannt, an denen der Verbraucher eine gute Auslandskrankenversicherung erkennen kann. Im Vertrag sollte der Versicherer beispielsweise auf einen Selbstbehalt des Kunden verzichten. Überdies sollte er alle Arten von Behandlungsmethoden anerkennen und genau definieren, wann eine Vorerkrankung zum Leistungsausschluss führen kann. Viele Versicherer haben nach Einschätzung der Tester ihre Konditionen in letzter Zeit nachgebessert. Doch Achtung: Altverträge werden nicht automatisch umgestellt. Wer zu einem Anbieter mit gutem Testergebnis wechseln möchte, muss seinen alten Vertrag zuerst fristgerecht kündigen.