Bund der Versicherten (BdV) hält BU-Versicherung für unverzichtbar

Bund der Versicherten (BdV) hält BU-Police für unverzichtbar

Der Bund der Versicherten (BdV) hat eindringlich an Privatpersonen appelliert, eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Bei der Auswahl der richtigen Versicherung käme es in erster Linie auf die Qualität der Vertragsbedingungen an.

Besonders vor dem Hintergrund der geplanten Anhebung des Renteneintrittsalters auf 67 Jahre wächst die Bedeutung der privaten Berufsunfähigkeitsversicherung weiter. Darauf hat die Geschäftsführerin des BdV, Lilo Blunck, hingewiesen: „Das Risiko berufsunfähig zu werden wird massiv unterschätzt. Tatsächlich fällt bereits heute jeder dritte Arbeiter und jeder fünfte Angestellte durch Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit aus, bevor er das Rentenalter erreicht hat.“

Tarif-Check Berufsunfähigkeitsversicherung

Die besten Tarife von mehr als 40 Versicherern im Vergleich!

Kostenloser Infoservice:
Tarif-Vergleich Berufsunfähigkeitsversicherung anfordern …

BdV: BU-Versicherung auch für Schüler und Studenten

Wer seinen Beruf nicht mehr ausüben kann, kann finanziell mächtig ins Schlingern kommen. „Die Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung reichen in solchen Fällen bei weitem nicht aus, den gewohnten Lebensstandard zu sichern“, mahnt BdV-Versicherungsberater Thorsten Rudnik: „Alle Berufstätige, aber auch Schüler, Auszubildende, Studenten, Hausfrauen und -männer, sollten eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen, solange sie noch kerngesund sind. Denn schon kleinere Leiden oder Vorerkrankungen können später zur Ablehnung eines Antrages führen“.

Bund der Versicherten: Auf jeden Fall bei der Wahrheit bleiben

Der BdV empfiehlt, bei Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung nicht die Beitragshöhe, sondern insbesondere die Qualität der Versicherungsbedingungen zur Grundlage zu machen. Bei Vorerkrankungen rät der Bund der Versicherten, Probeanträge bei verschiedenen Gesellschaften zu stellen. Diese binden den Antragsteller nicht, führen aber zu verbindlichen Angeboten der Gesellschaften. Wichtig: Bei der Antragstellung alle Gesundheitsfragen wahrheitsgemäß und sorgfältig beantworten, nichts verschweigen, nichts hinzufügen oder idealisieren.

Vorsorge-News jetzt auch bei
Facebook, Twitter & Google+
+++ Berufsunfähigkeit & Dienstunfähigkeit: Übersicht aller Beiträge – Seit +++ Altersvorsorge: Indexfonds schlagen Rentenversicherung & Co. +++ Berufsunfähigkeitsversicherung: sinnvolle Kriterien für die Auswahl +++