Berufsunfähigkeitsversicherung: In der Juli-Ausgabe von Finanztest

Berufsunfähigkeitsversicherung: Finanztest vergibt gute Noten

Wer eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen will, der hat manchmal die Qual der Wahl: Welche Versicherung ist denn nun die beste? Dabei können die Testergebnisse von Finanztest eine große Hilfe sein. Sie wurden aktuell in der Juli-Ausgabe 2009 veröffentlicht.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Finanztest vergibt gute NotenBerufsunfähigkeitsversicherung: Tipps von Finanztest

Jedes Jahr im Sommer ist es so weit: Die Zeitschrift Finanztest veröffentlicht ihre Ergebnisse rund um die private Berufsunfähigkeitsversicherung. So war es auch im Jahr 2009. In der Juli-Ausgabe war zu lesen, dass zahlreiche Versicherungen sehr gut abschnitten. Von den insgesamt 82 getesteten Versicherungen kamen 39 auf diese Bestnote. Da fällt dem Interessenten die Auswahl wahrlich schwer.

Tarif-Check: Die besten BU-Tarife im Vergleich
Meine Vorgaben für den Anbieter-Tarif-Vergleich
Bitte Versicherung wählen …
Ich interessiere mich für …
Monatliche Rente bei Berufsunfähigkeit
Versicherungsdauer bis zum Alter …
Priorität (Mir ist wichtig …)
Stempel Info Service

Finanztest: Nicht jeder erhält eine Berufsunfähigkeitsversicherung

Allerdings weist die Stiftung Warentest in Finanztest auch darauf hin, dass zahlreiche Interessenten überhaupt keine Wahl haben. Sie erhalten nämlich keine Berufsunfähigkeitsversicherung. Der Grund hierfür: ihre Krankengeschichte bzw. chronische Krankheiten. Oder sie erhalten den Schutz schon, aber nur mit kräftigen Zuschlägen auf den Beitrag. Daher ist es ratsam, dass man eine Berufsunfähigkeitsversicherung bereits in jungen Jahren abschließt. Dann sind Zuschläge und Ablehnungen eher unwahrscheinlich – zumindest wenn man von sich behaupten kann, gesund zu sein.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Die Preise gehen weit auseinander

Was den Preis einer Berufsunfähigkeitsversicherung angeht, gibt es laut Finanztest große Unterschiede. Die Stiftung Warentest belegt das an einem eindrucksvollen Beispiel: Ein 30-jähriger Industriemechaniker müsste für eine Rente von 1.200 Euro im Monat im günstigsten Fall 696 Euro im Jahr zahlen. Würde er die teuerste Versicherung wählen, dann könne er mit einem Beitrag von 2.084 Euro im Jahr rechnen. Das zeigt: Gerade bei der Berufsunfähigkeitsversicherung lohnt sich ein Vergleich.

Vorsorge-News jetzt auch bei
Facebook, Twitter & Google+
+++ Berufsunfähigkeit & Dienstunfähigkeit: Übersicht aller Beiträge – Seit +++ Altersvorsorge: Indexfonds schlagen Rentenversicherung & Co. +++ Berufsunfähigkeitsversicherung: sinnvolle Kriterien für die Auswahl +++