BU-Rente: Berufsunfähigkeitsversicherung wird durch Dynamik flexibel

BU-Rente: Wie eine Dynamik Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung flexibel hält

Wie lässt sich beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung die richtige Höhe der BU-Rente bestimmen? Schließlich wirkt sich die Rentenhöhe unmittelbar auf die Beitragshöhe aus. Und wer weiß schon, wie seine Lebenssituation in zwanzig Jahren aussieht und welches Einkommen dann abgesichert werden muss. Der Schlüssel für eine dauerhaft angemessene BU-Rente heißt „Dynamisierung“.

Wer eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) abschließt, sollte schon heute die Bedürfnisse der Zukunft im Auge haben. Denn zum einen steigen mit dem Lebensalter das Einkommen und die finanziellen Anforderungen. Zum anderen sollte jeder Verbraucher die schleichende Geldentwertung berücksichtigen: Bei einer Inflationsrate von nur 2,5 Prozent muss ein Käufer für Waren im Wert von 100 Euro in 20 Jahren schon 164 Euro ausgeben! Damit die Versicherungsbeiträge nicht unnötig hoch ausfallen, die Berufsunfähigkeitsrente im Versicherungsfall aber ausreicht, sollten Versicherungsnehmer eine Dynamisierung vereinbaren.

Tarif-Check: Die besten BU-Tarife im Vergleich
Meine Vorgaben für den Anbieter-Tarif-Vergleich
Bitte Versicherung wählen …
Ich interessiere mich für …
Monatliche Rente bei Berufsunfähigkeit
Versicherungsdauer bis zum Alter …
Priorität (Mir ist wichtig …)
Stempel Info Service

Dynamik ermöglicht angemessene BU-Rente

Die Dynamik kann beispielsweise drei oder fünf Prozent jährlich betragen. Aber Vorsicht: Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung sollte es unbedingt ermöglichen, die Dynamik zeitweise auszusetzen! Nur so können Sie sicher stellen, dass Ihnen die mit der Dynamik steigenden Versicherungsbeiträge nicht über den Kopf wachsen. Bei vielen Tarifen kann der Versicherte bis zu zwei aufeinander folgende Dynamisierungsschritte pausieren. Setzt man allerdings drei Jahre in Folge aus, ist es Schluss mit der Dynamik. Ihre BU-Rente können Sie also auf dem gewünschten Level halten, indem Sie immer wieder ein- bis zweimal pausieren und anschließend wieder mindestens eine Erhöhung mitgehen. Spätstens mit dem 55. Lebensjahr kann die Höhe der BU-Rente dann konstant bleiben und die Dynamik komplett gestoppt werden.

BU-Rente durch Leistungsanpassung flexibilisieren

Eine weitere Option, die Berufsunfähigkeitsrente nahe am tatsächlichen Bedarf zu halten, ist die so genannte Nachversicherungsgarantie. Diese gibt dem Versicherten die Möglichkeit, die Höhe der BU-Rente veränderten Lebensumständen anzupassen. Das eröffnet gewisse Spielräume, verlangt allerdings auch entsprechende Eigeninitiative. Manche Versicherer knüpfen die Nachversicherungsgarantie an vertraglich festgelegte Lebenssituation wie Heirat, Scheidung oder den Eintritt einer Arbeitslosigkeit. Verbraucher sollten beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung darauf achten, dass der Vertrag eine Leistungsanpassung ohne erneute Gesundheitsprüfung erlaubt.

Vorsorge-News jetzt auch bei
Facebook, Twitter & Google+
+++ Berufsunfähigkeit & Dienstunfähigkeit: Übersicht aller Beiträge – Seit +++ Altersvorsorge: Indexfonds schlagen Rentenversicherung & Co. +++ Berufsunfähigkeitsversicherung: sinnvolle Kriterien für die Auswahl +++