Debeka Krankenversicherung zahlt 335 Mio. Euro Beitragsrückerstattung

420.000 Mitglieder der Debeka Krankenversicherung kommen in den Genuss einer Beitragsrückerstattung

Kostenbewusstes Verhalten lohnt sich für Versicherte: So zahlt die Debeka Krankenversicherung 335 Millionen Euro an Versicherungsnehmer zurück. Damit belohnt das Unternehmen all jene Kunden, die im vergangenen Jahr keine Rechnungen eingereicht haben. Alljährlich im Herbst werden die Beitragsrückerstattungen an Berechtigte überwiesen.

Eine Beitragsrückerstattung gibt es üblicherweise für die besonders gern gesehenen Kunden jeder Versicherung: Wer ein Jahr lang keine Zahl-Leistungen der Versicherung beansprucht, darf anschließend mit dem warmen Geldregen rechnen. Immerhin handelt es sich bei der Debeka Krankenversicherung dabei um vier Monatsbeiträge. Die Beitragsrückerstattung wird bei der Debeka bereits ab dem ersten leistungsfreien Kalenderjahr gewährt. Dabei gibt es keine Staffelung der Beträge über mehrere Jahre.

Tarif-Check Krankenversicherung

Die besten Tarife von mehr als 40 Versicherern im Vergleich!

Kostenloser Infoservice:
Tarif-Vergleich Krankenversicherung anfordern …

Beitragsrückerstattung der Debeka Krankenversicherung gibt es unabhängig von Familienangehörigen

Die Debeka Krankenversicherung ist die größte private Krankenversicherung Deutschlands. Ihre Kundenzahl beträgt inzwischen mehr als 2,2 Millionen.

Nach eigenen Angaben arbeitet das Unternehmen mit einer Verwaltungskostenquote von 1,3 Prozent. Das liegt deutlich unter dem Branchendurchschnitt. Die Debeka Krankenversicherung sieht unter anderem das Verhalten der Mitglieder als wichtigen Grund für die geringen Verwaltungskosten. Da viele Versicherte auf die Einreichung kleinerer Rechnungen gänzlich verzichten, verringert sich dementsprechend der Verwaltungsaufwand.

Im Gegenzug gewährt die Debeka Krankenversicherung – so wie andere Unternehmen auch – den sparsamen Mitgliedern eine Beitragsrückerstattung. Fast jeder fünfte Versicherte profitiert nun davon: 420.000 Mitglieder erhalten 335 Millionen Euro. Übrigens erhält jeder berechtigte Versicherte die Auszahlung unabhängig davon, ob eventuell Familienangehörige die Versicherung in Anspruch genommen haben.

Vorsorge-News jetzt auch bei
Facebook, Twitter & Google+
+++ Berufsunfähigkeit & Dienstunfähigkeit: Übersicht aller Beiträge – Seit +++ Altersvorsorge: Indexfonds schlagen Rentenversicherung & Co. +++ Berufsunfähigkeitsversicherung: sinnvolle Kriterien für die Auswahl +++
Verwandte Themen