Krankenversicherung im Ausland? Ergebnisse der Stiftung Warentest

Krankenversicherung im Ausland? Stiftung Warentest empfiehlt

Die Urlaubszeit naht und Millionen Deutsche zieht es ins Ausland. Zeit also, sich um eine Auslandskrankenversicherung zu kümmern. Die Stiftung Warentest hat die Policen der verschiedenen Versicherungen unter die Lupe genommen.

Krankenversicherung im Ausland? Stiftung Warentest empfiehltWarentest-Tipps zur Krankenversicherung im Ausland

Dass Versicherer nicht gerne zahlen, ist bekannt, heißt es in einer Mitteilung der Stiftung Warentest. Auch, dass es in den Verträgen auf das Kleingedruckte ankommt. Bei Auslandsreise-Krankenversicherungen heben sich sehr gute Versicherungsbedingungen oft nur durch ein oder zwei Worte im Vertrag hervor, stellt die Juni-Ausgabe der unabhängigen Verbraucherzeitschrift Finanztest fest.

Tarif-Check: Die besten KV-Tarife
Meine Vorgaben für den Anbieter-Tarif-Vergleich
Bitte Versicherung wählen …
Ich interessiere mich für …
Stationäre Behandlung
Ambulante Behandlung
Zahnbehandlung
Selbstbeteiligung
Stempel Info Service

Entscheidend: Die Verbraucherfreundlichkeit der Versicherungen

Das Ergebnis fiel eigentlich recht positiv aus: Immerhin sieben von 44 Policen bekamen von den Testern die Traumnote „Sehr gut“. Untersucht wurde, wie verbraucherfreundlich die Versicherungsbedingungen tatsächlich sind. Denn sie sind entscheidend dafür, dass der wichtige Schutz für Reisen ins Ausland auch wirklich greift – ob also im Fall der Fälle gezahlt wird.

Auslandskrankenversicherung für sechs Euro im Jahr

Vor allem bei Vorerkrankungen kann es zum Streit mit Versicherern kommen, heißt es in der aktuellen Ausgabe von Finanztest. Versicherungen zahlen nämlich in der Regel nur, wenn eine Krankheit am Urlaubsort „akut“, „unvorhergesehen“ oder „unerwartet“ auftritt. Wer also verschnupft in den Urlaub reist und die Sache sich vor Ort zur Nebenhöhlenentzündung ausweitet, die behandelt werden muss, bekommt unter Umständen kein Geld vom Versicherer. Mit einem sehr guten Tarif sind Reisende jedoch auf der sicheren Seite. Und der kostet nicht einmal viel Geld: Einzelpersonen zahlen gerade einmal sechs Euro im Jahr. Finanztest bewertet Angebote für Einzelpersonen und Familien und erklärt, was die Versicherung leistet und worauf Verbraucher beim Abschluss achten sollten.

Vorsorge-News jetzt auch bei
Facebook, Twitter & Google+
+++ Berufsunfähigkeit & Dienstunfähigkeit: Übersicht aller Beiträge – Seit +++ Altersvorsorge: Indexfonds schlagen Rentenversicherung & Co. +++ Berufsunfähigkeitsversicherung: sinnvolle Kriterien für die Auswahl +++