Krankenversicherung / Gerichtsurteil: Mehr von der Steuer absetzen

Krankenversicherung: Ab 2010 mehr von der Steuer absetzen

Es dürfte ein folgenschweres Urteil sein: Im März 2008 hat sich das Bundesverfassungsgericht damit beschäftigt, in wie weit Beiträge zur Krankenversicherung von der Steuer abgesetzt werden können. Das Ergebnis: Die bisherige Regelung reicht nicht aus.

Krankenversicherung: Ab 2010 mehr von der Steuer absetzenSteuern: Beiträge zur Krankenversicherung besser absetzbar

Am 18. März 2008 hat das Bundesverfassungsgericht ein Urteil gesprochen, das ab 2010 Auswirkungen auf viele Krankenversicherte haben dürfte. Jeder, der in eine Krankenversicherung einzahlt, dürfte dann nämlich weniger Steuer bezahlen. Denn: Die Abzugsfähigkeit muss bis dahin deutlich verbessert werden, so die Karlsruher Richter.

Tarif-Check Krankenversicherung

Die besten Tarife von mehr als 40 Versicherern im Vergleich!

Kostenloser Infoservice:
Tarif-Vergleich Krankenversicherung anfordern …

Steuer: Ersparnis ab 2010 von bis zu 2.000 Euro jährlich

Für den Steuerzahler und Versicherten in einer Krankenversicherung kann die Entlastung enorm sein. Bei einem Bruttoeinkommen von beispielsweise 100.000 Euro beträgt die Entlastung 1.994 Euro im Jahr. Das teilt die Financial Times Deutschland unter Berufung auf den Bund der Steuerzahler mit. Ähnlich hohe Entlastungen von der Steuer fallen an, wenn 60.000 Euro im Jahr verdient würden. Und wer jährlich über ein Einkommen von 40.000 Euro verfügt, zahlt künftig knapp 1.600 Euro weniger in die Steuerkasse ein. Die andere Seite der Medaille: Die Steuerausfälle der öffentlichen Haushalte werden auf zwischen 9 und 13 Mrd. Euro geschätzt – nicht gerade ein Beitrag zum großen Ziel „ausgeglichener Haushalt 2011“.

Krankenversicherung: Entlastung trifft „Private“ und „Gesetzliche“

Von der neuen Regelung sollen ab 2010 sowohl Mitglieder von privaten Krankenversicherungen als auch von Krankenkassen profitieren. Einige Steuerexperten, so das Handelsblatt, hatten eine Begrenzung der steuerlichen Verbesserungen auf Privatversicherte gefordert. Für Verfassungsexperten, denen sich auch Finanzminister Peer Steinbrück anschließt, reicht das allerdings nicht aus. Auch gesetzlich Versicherte sollen ab 2010 von der Steuer entlastet werden.

Vorsorge-News jetzt auch bei
Facebook, Twitter & Google+
+++ Tipps für den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung +++ Lebensversicherungsreformgesetz geht Kunden ans Geld +++ Finanztest vergleicht Zahnzusatzversicherungen +++