Unfallversicherung gegen Berufsunfähigkeit nur bedingt wirksam

Unfallversicherung gegen Berufsunfähigkeit?

Eine Unfallversicherung ist verhältnismäßig günstig zu haben. Bereits für 100 Euro gibt es einen sehr guten Schutz. Allerdings zahlen Unfallversicherungen im Falle einer Berufsunfähigkeit eher selten.

Die Stiftung Warentest hat sich den recht unübersichtlichen Markt für Unfallversicherungen genauer angesehen. Sie kam zu dem Ergebnis: Es gibt bereits für 100 Euro Jahresbeitrag sehr guten und damit auch preiswerten Schutz gegen die Folgen von Unfällen. Bei dem Test wurde grundsätzlich eine Versicherungssumme von 100.000 Euro zugrunde gelegt. Die Großzügigkeit der Vertragsbedingungen spielte ebenso eine Rolle wie die Höhe des Beitrags. Ganz wichtig bei der Auswahl der Versicherung, so die Stiftung Warentest, ist auch die so genannte Glieder-Taxe. Mit ihrer Hilfe wird die Schwere des Schadens gemessen und die Auszahlungssumme festgelegt.

Tarif-Check Berufsunfähigkeitsversicherung

Die besten Tarife von mehr als 40 Versicherern im Vergleich!

Kostenloser Infoservice:
Tarif-Vergleich Berufsunfähigkeitsversicherung anfordern …

Finanztest: Unfallversicherung in gefährlichen Berufen teurer

In der Regel zahlen Frauen und Männer den gleichen Beitrag für die Unfallversicherung. Allerdings gibt es bei gefährlichen Berufen einen Aufschlag. Und das kommt naturgemäß in erster Linie bei Männern vor. Wer also in einem unfallträchtigen Beruf arbeitet, beispielsweise als Dachdecker, der zahlt mehr, heißt es in der Zeitschrift Finanztest. Die gute Nachricht ist damit: Wer durch einen Unfall, auch in einem gefährlichen Beruf, berufsunfähig wird, der erhält Geld von seiner Unfallversicherung.

Berufsunfähigkeitsversicherung zusätzlich abschließen

Allerdings gibt es auch eine schlechte Nachricht: Denn in den allermeisten Fällen nutzt die Unfallversicherung im Falle einer Berufsunfähigkeit herzlich wenig. Der Grund: Ca. 90 Prozent aller Fälle von Berufsunfähigkeit kommen nicht durch einen Unfall, sondern durch eine Krankheit zustande. Und keine Unfallversicherung deckt diesen nicht unwahrscheinlichen Fall ab. Das macht eine zusätzliche Berufsunfähigkeitsversicherung zum unverzichtbaren Bestandteil des eigenen Versicherungsportfolios.

Vorsorge-News jetzt auch bei
Facebook, Twitter & Google+
+++ Berufsunfähigkeit & Dienstunfähigkeit: Übersicht aller Beiträge – Seit +++ Altersvorsorge: Indexfonds schlagen Rentenversicherung & Co. +++ Berufsunfähigkeitsversicherung: sinnvolle Kriterien für die Auswahl +++