Welche Versicherung ist sinnvoll? Es sind nur wenige unverzichtbar

Welche Versicherung ist wirklich sinnvoll?

Jede Person in Deutschland kennt wahrscheinlich mehrere andere Personen, die Versicherungen verkaufen. Welche Versicherung aber tatsächlich gekauft wird, das entscheidet jeder selbst. Eigentlich gibt es nur eine Hand voll Policen, die tatsächlich unentbehrlich und sinnvoll sind.

Es ist auch eine finanzielle Frage. Welche Versicherung schließe ich ab? Will man sich tatsächlich gegen jedes Risiko absichern, kann man als „Otto Normalverbraucher“ die Beiträge kaum bezahlen. Man muss also danach differenzieren, welche Versicherung wirklich sinnvoll ist. Wer sich mit dieser Frage beschäftigt, wird bald erkennen: Eine Glasbruchversicherung, eine Kfz-Insassenversicherung oder eine Fahrraddiebstahlversicherung sind häufig verzichtbar.

Tarif-Check: Die besten BU-Tarife im Vergleich
Meine Vorgaben für den Anbieter-Tarif-Vergleich
Bitte Versicherung wählen …
Ich interessiere mich für …
Monatliche Rente bei Berufsunfähigkeit
Versicherungsdauer bis zum Alter …
Priorität (Mir ist wichtig …)
Stempel Info Service

Versicherung gegen selbst verursachte Schäden: Haftpflicht ist sinnvoll

Keineswegs verzichtbar ist allerdings beispielsweise eine Haftpflichtversicherung. Denn Fehler machen wir alle und manche Menschen haben das Pech, dass auch ein kleiner Fehler große finanzielle Auswirkungen haben kann. Mit einer guten Versicherung, die mehr als sinnvoll ist, lässt sich ein solcher Schaden – häufig mit einer recht geringen Selbstbeteiligung – regulieren. Unverzichtbar ist auch eine Krankenversicherung, die aber spätestens seit dem 1. Januar 2009 ohnehin zu den Pflichtversicherungen in Deutschland gehört. Gleiches gilt für die Kfz-Haftpflichtversicherung.

Sinnvoll für Arbeitnehmer: die Berufsunfähigkeitsversicherung

Nur wenige Menschen verzichten auf eine der oben genannten Versicherungen. Darüber, dass diese Policen sinnvoll sind, herrscht in aller Regel Konsens. Bei einer Versicherung ist das aber ganz anders: bei der Police gegen Berufsunfähigkeit. Die meisten Menschen sind nämlich nicht mehr über die gesetzliche Rentenversicherung gegen die finanziellen Folgen von Berufsunfähigkeit abgesichert. Nur eine private Berufsunfähigkeitsversicherung kann hier in die Bresche springen. Darüber herrscht allerdings kein Konsens. Auch heute noch verzichten viele auf diese ebenfalls mehr als sinnvolle Versicherung – nach dem Motto: Mir passiert schon nichts.

Vorsorge-News jetzt auch bei
Facebook, Twitter & Google+
+++ Berufsunfähigkeit & Dienstunfähigkeit: Übersicht aller Beiträge – Seit +++ Altersvorsorge: Indexfonds schlagen Rentenversicherung & Co. +++ Berufsunfähigkeitsversicherung: sinnvolle Kriterien für die Auswahl +++