Erwerbsunfähigkeitsrente

In der gesetzlichen Rentenversicherung wurde bis 31.12.2000 zwischen Berufs- und Erwerbsunfähigkeitsrente unterschieden. Mit Inkrafttreten der Rentenreform zum 01.01.2001 wurde diese Unterscheidung aufgehoben. Seitdem kennt das Gesetz nur noch die zweistufige Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit (§ 43 SGB VI).

Zur Schließung finanzieller Lücken im Falle einer Erwerbs- oder Berufsunfähigkeit ist der Abschluss einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung empfehlenswert. Versicherte können die Höhe der Berufsunfähigkeitsrente sowie die Leistungsdauer individualvertraglich vereinbaren und damit den Einkommensverlust im Fall der Fälle kompensieren. Da die Erwerbsunfähigkeitsversicherung im Gegensatz zur Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) nur bei Vollinvalidität leistet, ist der Abschluss eines BU-Vertrags vorzuziehen.

Tarif-Check Erwerbsunfähigkeitsversicherung

Die besten Tarife von mehr als 40 Versicherern im Vergleich!

Kostenloser Infoservice:
Tarif-Vergleich Erwerbsunfähigkeitsversicherung anfordern …

Glossar: Erwerbsunfähigkeitsrente

Was ist eine Erwerbsunfähigkeitsrente?

Wer nicht mehr arbeitsfähig ist, kann durch eine private Erwerbsunfähigkeitsrente monatlich Geld bekommen. Im Idealfall kann er damit seinen Lebensunterhalt weiterhin bestreiten. Je höher jedoch die Rente, umso teurer auch die Versicherung. Worauf kommt es also an? weiterlesen

Erwerbsunfähigkeitsrente: Das sind die VoraussetzungenAntrag Erwerbsunfähigkeitsrente: Genehmigung nur unter bestimmten Voraussetzungen
Erwerbsunfähigkeitsrente: Die Voraussetzungen - ärztlicher Befund

Die Voraussetzungen für eine Erwerbsunfähigkeitsrente

Arbeitnehmer, die das Schicksal der Berufsunfähigkeit ereilt, haben keinen Anspruch auf Rente, wenn sie noch sechs Stunden am Tag arbeiten können. Das gilt seit der Rentenreform von 2001 für die nach 1961 Geborenen. weiterlesen

Alles Kopfsache

Ursachen für Berufsunfähigkeit: Psyche weiterhin ganz vorne

Der Trend hält nicht nur an, er beschleunigt sich sogar: Psychische Krankheiten sind als Ursache für Berufsunfähigkeit weiter auf dem Vormarsch. Allein von 2008 bis 2012 stieg ihr Anteil von 24 auf 31 Prozent. weiterlesen

Erwerbsunfähigkeitsrente mit Hinzuverdienst ergänzenErwerbsunfähigkeitsrente: Hinzuverdienst auch für Bezieher von EU-Rente möglich
Erwerbsunfähigkeitsrente mit Hinzuverdienst aufstocken

Erwerbsunfähigkeitsrente: Hinzuverdienst-Grenze bei 350 Euro

Wer wegen Erwerbsminderung eine Erwerbsunfähigkeitsrente bezieht, darf dennoch ein wenig hinzuverdienen. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung hin. weiterlesen

Berufsunfähigkeit oder Erwerbsunfähigkeit - Die Unterschiede

Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit?

Der Unterschied zwischen Berufs- und Erwerbsunfähigkeit ist in der Bevölkerung wenig bekannt. Dabei spielt die genaue Abgrenzung seit dem Jahr 2001 im Sozialrecht eine wichtige Rolle. Das gilt zumindest für die seit 1961 geborenen Berufstätigen. weiterlesen

Vorsorge-News jetzt auch bei
Facebook, Twitter & Google+
+++ Berufsunfähigkeit & Dienstunfähigkeit: Übersicht aller Beiträge – Seit +++ Altersvorsorge: Indexfonds schlagen Rentenversicherung & Co. +++ Berufsunfähigkeitsversicherung: sinnvolle Kriterien für die Auswahl +++